Spielberichte Senioren

ENTTÄUSCHENDER 1. SPIELTAG

Keine Auswärtspunkte für die Adlerträger

1. Mannschaft


Unsere 1. Mannschaft erlebte einen unglücklichen Sonntagnachmittag beim Auswärtsspiel gegen die SG Meudt. Mit viel Schwung und Selbstvertrauen kamen unsere Jungs aus der Vorbereitung - leider verschliefen sie jedoch die gesamte erste Halbzeit. Mit einem unglaublichen 5:0 gingen die Adlerträger in die Halbzeitpause. Adler-Trainer Marco John hatte eine klare Meinung zu der ersten Hälfte: „Die ersten 45 Minuten haben wir katastrophal verschlafen und mit individuellen Fehlern, den Gegner zum Tore schießen regelrecht eingeladen. Hierfür gibt es keine Ausreden und Entschuldigungen.“ In der Halbzeitpause wurde personell einiges geändert und so kam Neuzugang Moritz Klein (für Daniel Krämer) und Pascal Hammerbach (Julian Alexander Ortlieb) neu in die Partie. Diese Umstellung in der Zentralen hat der Mannschaft laut John „mehr Sicherheit gegeben und wir haben allesamt besser ins Spiel gefunden. Die Chancen waren dann da, um noch etwas zählbares mitzunehmen. Dies verhinderte jedoch die mangelnde Chancenverwertung oder die fraglichen Schiedsrichter Entscheidungen. Die Ansetzung eines "Unparteiischen" aus dem Nachbarort, halte ich für bedenklich, war aber unter dem Strich sicher nicht der Hauptgrund für die Niederlage.“ In der zweiten Halbzeit konnten drei Tore erzielt werden, was jedoch leider zu wenig war. In die Torschützenliste konnten sich Jan Schmidt, Linus Spies und Marcus Schmidt eintragen.

Jetzt heißt es das Ergebnis und das erste Spiel schnell zu vergessen und wieder zu der Form der Vorbereitung zurückzufinden. Am Besten schon direkt beim Kirmesheimspiel gegen die SG Herdorf. Ein Ausrutscher, wie in der ersten Halbzeit, darf nicht noch einmal passieren, doch allein die zweite Halbzeit gegen Meudt macht deutlich, dass mit unser Mannschaft immer zu rechnen ist. Auf geht’s zum ersten Heimspiel und dem Start in eine hoffentlich erfolgreichen Serie. 

2. Mannschaft


Das erste Meisterschaftsspiel der zweiten Mannschaft verlief alles andere wie erwünscht. Mit viel Kampf und Einsatz sollte der Favorit der SG Honigsessen / Katzwinkel in Schwierigkeiten gebracht werden. Doch die erste Halbzeit wurde von der zweiten Mannschaft im Tiefschlaf bestritten, so bekamen die Männer um Trainer Michael Herzog keinen Zugriff auf das Spiel. Folgerichtig konnten die Gastgeber mit 2:0 in Führung gehen (12', 40'). In der Halbzeitpause kam Christian Kunert und Philipp Hoffmann für die angeschlagenen Außenspieler Tilo Buchen und Jonathan Zart in die Partie. Infolge dieser Wechsel wurde das Spiel spürbar besser, wobei die Zuspiele in die Offensive viel zu ungenau waren. Trotzdem konnten drei Riesenchancen erspielt werden, die allesamt nicht genutzt werden konnten. Beispielweise scheiterte Adler-Stürmer Philipp Hoffmann im „1 gegen 1“ gegen den Torwart der SG. In der 60. Minute kam Jan Jakobsen für den ebenfalls angeschlagenen Stefan Bertelmann in die Partie.

 

Doch laut SVII-Trainer Michael Herzog gibt es nur eine Devise „Mund abputzen kurz schütteln und die Woche nutzen, um sich konzentriert auf die nächste schwierige Aufgabe vorzubereiten.“ Die nächste Aufgabe ist der 1 FC Offhausen, der zum Kirmesheimspiel in der Wurth-Arena antritt. 

3. Mannschaft


Im ersten Spiel der Saison 2017/2018 und dem ersten C-Klasse Spiel überhaupt für die 3. Mannschaft, war man am Sonntag zu Gast auf dem Uhlenberg in Honigsessen. Das Spiel begann um 13:00 Uhr bei sommerlichen Temperaturen. Geleitet wurde die Partie von Schiedsrichter Jörg Schmidt aus Herdorf, der das Spiel in gewohnter Manier leitete.

Nach einem kurzen abtasten kam die niederfischbacher Mannschaft bereits früh zu einer guten Torchance durch Kevin Schön, die der herauseilende Torhüter jedoch zu verhindern wusste. In der 4. Minute kamen die Adler zu einem Freistoß in der Nähe des Strafraumes. Eine misslungene Freistoßvariante führte zu einem Konter der Heimmannschaft, der leider nur durch ein Foulspiel im Sechzehnmeterraum der niederfischbacher beendet werden konnte. Dem Schiedsrichter blieb nichts anderes übrig, als auf den Punkt zu zeigen. Der honigsessener Spieler verwandelte den Strafstoß glücklich unter Mithilfe des Pfostens und so stand es nach 5 Minuten bereits 1:0 für die Gastgeber.

Die Adler spielten daraufhin munter weiter und die anfänglichen Lücken in der Defensive konnten immer besser geschlossen werden. Vor allem in der zweiten Hälfte kamen die Jungs der dritten Mannschaft zu einigen Torchancen, die das Spiel hätten drehen müssen. So scheiterte Kapitän Jan Torre am Querbalken, ein Schuss aus dem Halbfeld von Bernhard Germann konnte von dem überraschend beweglichen Torhüter der Heimmannschaft noch aus der rechten unteren Ecke geholt werden, Kevin Schön vergab die ein oder andere Chance, sodass nachdem das Spiel nach 90 Minuten mit 1:0 beendet worden war, einige Köpfe der föschber unten hingen.

Doch die Gewissheit, dass man in der Kreisliga C über 90 Minuten gut mithalten konnte und die gefährlichere Mannschaft war, wird den Jungs am morgigen Samstag beim Kirmesheimspiel gegen die Jungs von Herdorf II sicherlich Motivation genug sein, um den hoffentlich zahlreichen Gästen einen schönen Fußballsamstag zu bescheren und um die ersten Punkte einzufahren.

 

BjG