NEUIGKEITEN

Vorberichte? Neuigkeit außerhalb des Spielbetriebs? Dann seid ihr hier richtig!

ADLERJUGEND BESUCHT DIE DFB JUGEND

U19 LÄNDERSPIEL DEUTSCHLAND GEGEN ENGLAND

Mit 39 Personen (10 Erwachsene und 29 Jugendliche) ging es auf zum U19 Länderspiel Deutschland - England in Haiger. Das von Reisestudio Becker organisierte Erlebnis, mit Unterstützung von Markus Hering und Dirk Leis, war ein toller Nachmittag. Mit 5 Euro für die Jugendlichen und 10 Euro für Erwachsene, inklusive Busfahrt mit dem Mannschaftsbus von Haiger/Steinbach, war es auch ein billiger Ausflug. Wir, die Jugendabteilung vom SV Adler 09 Niederfischbach, bedanken uns dafür bei Andreas. Das Spiel endete 1-0 für Deutschland.


DAS GROSSE KIRMESWOCHENENDE

DER START MIT DEM DERBY UND EINEM SPITZENSPIEL

Wenn am kommenden Samstag traditionsgemäß die Föschber Kimes eröffnet wird, startet für die Fußballer des SV Adler 09 Niederfischbach eines der größten Highlights der Saison. Für alle Spieler, Verantwortlichen und Zuschauer steht dieser Tag groß im Kalender. Leider können wir in diesem Jahr nur zwei Spiele präsentieren: Aufgrund einer unglücklichen Staffeleinteilung darf unsere 2. Mannschaft an diesem besonderen Tag nicht um die ersten Punkte der Saison kämpfen. Eine Tatsache über die man sich in der Zukunft mal Gedanken machen sollte. Die stattfinden Spiele haben es trotzdem in sich. Das Vorspiel bestreitet unsere 3. Mannschaft, die auf die neuformierte Spielgemeinschaft zwischen Malberg und Elkenroth trifft. Das Hauptspiel krönt den diesjährigen Kirmesspieltag. Derbytime zur Kirmeszeit! Mit der SG Alsdorf ist wohl der größtmögliche Konkurrent im Otterbachtal. Es ist angerichtet und ein großer Fußballtag kann kommen! 

Unsere 3. Mannschaft hat eine schwierige Vorbereitung hinter sich. „Die Vorbereitung war in diesem Sinne keine Vorbereitung, da durch Urlaub, Verletzungen und dem kleinen Kader nur 5-8 Mann zum Training erscheinen konnten“, erklärte Trainer Torsten Leis. Aufgrund dieser sehr knappen Personaldichte mussten mehrere Testspiele abgesagt werden. Nur zwei Spiele konnte die Mannschaft von Trainer Torsten Leis absolvieren: Eine klare 5:0 Niederlage gegen den TSV Siegen 2 und einen klaren Pokalerfolg (7:1 Sieg gegen den FSV Merkelbach). Wie kann man also unsere 3. Mannschaft einschätzen? „Durch den kleinen Kader habe ich Saisonziel 5-10 ausgerufen. Dadurch dass Hille (Markus Briel) und Justus (Justus Bien) wegfallen, muss ich improvisieren (Anmerkung: Beide Spieler sind nun für die 2. Mannschaft als Trainer bzw. Spieler aktiv). Danke an Karsten „Stickl“ Zöller und Maik „Hubert“ Hadem, die sich immer bereit stellen zu spielen.“ 

Als Ur-Föschber hat Trainer Leis natürlich eine besondere Sicht auf das Kirmesheimspiel, denn für ihn beschreibt das Wort „Tradition“ diesen Spieltag am besten. „Da geben alle Spieler immer alles, um die drei Punkte zu holen. Und das obwohl es nur ein Meisterschaftsspiel ist. Erfahrungsgemäß, früher als Spieler und jetzt als Trainer, war es immer was Besonderes. Vor allem wenn der Sieg eingefahren wird, freut man sich noch mehr auf das Kirmesbier und die Kirmestage“, erläutert Trainer Leis.

Den Gegner aus Malberg schätzt er als sehr stark ein, da es sich um eine neugegründete Fusion mit Elkenroth handelt, so „war Elkenroth letzte Saison schon oben dabei (3. Platz), und aus sicherer Quelle weiß ich, dass Sie Ambitionen auf die Meisterschaft haben.“ Wir können gespannt sein – auf alle Fälle erwartet uns ein absolutes Spitzenspiel. Anstoß dieser Begegnung ist um 15 Uhr. 

Dann kommt es zum absoluten Highlight! Derbytime zur Kirmeszeit. Was kann man mehr wollen als diesen Kracher zu Saisonstart? Das eh schon hitzige Duell wird durch den besonderen Tag noch einmal gesteigert. Ähnlich sieht das auch Adlertrainer Marco „Jogi“ John: „Erster Spieltag, Heimspiel am Kirmeswochenende und direkt das Derby gegen Kirchen, das ist ganz sicher kein normaler Tag. Ich könnte jetzt mit rund 50€ das Phrasenschwein füllen, erspare ich euch aber. Wir gehen auf jeden Fall mit der nötigen Anspannung, aber auch großer Vorfreude, in die Partie. Wichtig wird es sein, für drei Stunden den Rummel um den Rummel auszublenden und sich auf Fußball zu konzentrieren.“ 

Damit dies auch funktionieren kann, brachten die Jungs um Tainer John eine harte Vorbereitung hinter sich. Auch John war mit der Sommervorbereitung grundsätzlich zufrieden: „Die Vorbereitung verlief im Großen und Ganzen sehr zufriedenstellend. Wir hatten eine sehr hohe Trainingsbeteiligung, die Jungs waren extrem engagiert und die Stimmung in der Truppe ist super. Bis auf kleinere Blessuren zum Ende der Vorbereitung, sind wir nahezu verletzungsfrei durch die vergangenen sechs Wochen gekommen. Trotzdem geht man mit gemischten Gefühlen in den ersten Spieltag, ich denke so geht es aber jedem Trainer.“ 

Die Mannschaft aus Kirchen hält John für eine ausgezeichnete Mannschaft, denn „sie haben viele junge und talentierte Spieler in ihren Reihen, dazu kommen Leader wie Robin oder Agron, die die nötige Erfahrung mitbringen. Enis und seine Truppe werden sich genauso auf das Derby freuen wie wir. Ich bin sicher, dass wir ein spannendes und interessantes Spiel im Otterbachtal sehen werden.“ 

Das sehen wir auch so und freuen uns auf den Kirmesheimspieltag! Die 1. Mannschaft beginnt nach unserer 3. Mannschaft um 17 Uhr. Seid dabei! Bereitet euch auf die Kirmes vor, unterstützt unsere Jungs und habt wundervolle Stunden in der Wurth-Arena. 


ZWEITE BIETET HEISSEN KAMPF

TuS MONTABAUR GEWINNT NUR KNAPP MIT 2:0

Bezirksliga gegen C-Kreisklasse, drei Klassen Unterschied, David gegen Goliath – die Vorzeichen vor Beginn der Partie waren mehr als eindeutig. In der 1. Runde des Rheinlandpokals war die Mannschaft des TuS Montabaur zu Gast. In der abgelaufenen Saison belegte die Mannschaft einen guten 6. Tabellenplatz in der Bezirksliga Ost und ist in dieser Saison einer der Mitfavoriten auf die vorderen Plätze. 

Adler-Trainer Markus Briel musste auf zwei wichtige Spieler verzichten: Michael Herzog (Leistenverletzung) und Philipp Berkemeier (Arbeit) konnten nicht die Mannschaft unterstützen. Umso wichtiger war, dass vier Spieler aus dem 1. Mannschaftskader zur Verfügung standen: Manuel Bähner, Alexander Ortlieb, Justus Buchen und Pascal Hammerbach standen in der Niederfischbacher Startelf. Ein tiefstehendes 3-6-1 System sollte die spielstarke Mannschaft aus Montabaur aufhalten – und das sollte auch für eine lange Zeit funktionieren. 

Vor Beginn der Partie überreichte der 1. Vorsitzende Klaus-Jürgen Griese und der 1. Kassierer Stefan Hensel der 2. Mannschaft die Siegerurkunde für den letztjährigen Pokalsieg im Kreispokal. Daraufhin pfiff Schiedsrichter Yasin Demiray die Partie an und es entwickelte sich ein zu erwartendes Spiel. Der höherklassige Gegner aus Montabaur übernahm von Beginn an die Spielkontrolle, ohne jedoch klare Torgelegenheiten rausspielen zu können. Durch einen enormen Einsatz im läuferischen und kämpferischen Bereich machten es unsere Jungs dem Bezirksligisten mehr als schwer das eigene Spiel durchzusetzen. Es wurde um jeden Ball gekämpft und jeder Zweikampf angenommen. Es wurden sogar einzelne Kontersituationen herausgespielt, die allerdings nicht genutzt werden konnten. Mit einem starken 0:0 ging es in die Halbzeitpause. 

Nach Wiederbeginn kam der Gast aus Montabaur etwas besser in die Partie, das vor allem an den schwindenden Kräften der Adler-Mannschaft lag. Doch die Adlerträger gaben nicht auf und kämpften sich zurück in die Begegnung. Torlegenheiten des TuS wurden entweder durch leidenschaftliche Abwehraktionen oder durch den blendend aufgelegten Dirk Hering vereiltet. In der 60. Spielminute dann sogar die große Chance auf die eigene Führung. Ein fantastischer Pass durch Justus Buchen konnte Pascal Hammerbach optimal verwerten, zwei Gegenspieler ausspielen und in den Strafraum ziehen. Leider konnte Pascal den Ball nicht im Tor unterbringen. Wie der Fußball so ist, erzielte der TuS im Gegenzug den ersten Treffer (62.). Kurz darauf erhöhte der Gast das Ergebnis auf 2:0 (70.). Doch anstatt aufzugeben, machten die Jungs der Zweiten weiter und konnten sogar noch einige gute Kontermöglichkeiten auf den Anschlusstreffer herausspielen. In der Schlussphase kamen Till Bender (75. für Stefan Grimmig), Niklas Afflerbach (77. für Christopher Hensel) und Polat Can (82. für Justus Bien) noch in das Spiel. Nach 92 Spielminuten pfiff der fehlerlose Schiedsrichter das Spiel ab.

Die Jungs um Trainer Markus Briel können stolz auf sich sein. Man konnte dem starken Bezirksligisten Parole bieten und das Spiel sehr lange offenhalten. Unsere Glückwünsche gegen raus an den TuS Montabaur für das verdienten Weiterkommen in die 2. Runde des Rheinlandpokals. Unsere 2. Mannschaft kann auf diesem Spiel aufbauen und mit vollem Selbstvertrauen in die Schlussphase der Vorbereitung gehen.


Verbandsgemeinde Turnier Erzquell Cup 2019

Tolles Turnier mit einem verdienten Sieger

Großartige Fußballspiele,Top Fußballwetter glanzvolle Spiel und viele Tore erlebten die Zuschauer in der WURTH Arena in Niederfischbach beim Fußball Feldturnier für Senioren Mannschaften des Verbandsgemeinde Turniers (Erzquell Cup 2019). Ausrichter war der SV Adler 09 Niederfischbach. Der 1.Vorsitzender Klaus-Jürgen Griese begrüßte die Mannschaften aus Mudersbach/Brachbach, Harbach, Friesenhagen, Kirchen, Offhausen/Herkersdorf und Niederfischbach sowie den an gereisten Zuschauern. Die Verbandsgemeinde wurde vertreten durch den 1.Beigeordneten Uli Merzhäuser der es sich nicht nehmen ließ, die Spiele als ehemaliger Fußballer selbst mitzuerleben. Das erste Tor dieses Turniers erzielte die Mannschaft von Mudersbach/Brachbach jedoch verloren sie dieses Spiel am Ende mit 3:1 gegen SV Adler 09 Niederfischbach. Im weiteren Spielverlauf konnte man schon erkennen das sich der Gastgeber in der Favoriten Rolle befand. Am Samstag ging es dann bei ca. 26 Grad (auf dem Spielfeld über 30 Grad) weiter. Die Mannschaften von Harbach, Friesenhagen, Mudersbach/Brachbach und Niederfischbach machten dann das Rennen unter sich aus.Da bereits die Mannschaften von SG Kirchen und FC Offhausen/H. ausgeschieden waren. Im Spiel um Platz 3 setzte sich Mudersbach/Brachbach gegen HC Harbach mit 5:0 durch und im Endspiel gewannen die Adler 09 Freunde mit 3:1 gegen die DJK Friesenhagen und holten sich den Titelgewinn und die Siegprämie in Höhe von 400,--€ Alle Spiele wurden sehr fair geführt und standen unter den sehr guten Schiedsrichter Leitungen von: P.Lichtenthäler, D.Stinner, U.Flemming und M.Fohr  Aus Sicht der Verantwortlichen hatte man Johannes Schuh von der DJK Friesenhagen zum auffälligsten sportlichen Spieler gewählt. Insgesamt wurden 1.200,00 € auf die 6 Mannschaften ausgeschüttet und werden bei der offiziellen Siegerehrung am 14.08.2019 in der Erzquell Brauerei feierlich übergeben. Hierzu sind die ersten 4 Mannschaften sowie je 3 Vertreter der Plätze 5 +6 eingeladen. Nicht ganz zufrieden war der Ausrichter mit der Anzahl der Zuschauer wobei doch alle Spiele unter dem Motto Lokalduelle zu verzeichnen waren. Wenn man bedenkt vor 38 Jahren hatten 1500 Zuschauer solch ein Turnier besucht da war Fußball  (ohne Handy) immer eine Großveranstaltung, aber die Zeiten haben sich geändert. Was für den Veranstalter erfreulich war, das war die Harmonie der Mannschaften untereinander, es gab keine Verletzungen denn Freude und Spaß stand im Vordergrund des Turniers mit den Worten: FAIR ist mehr. So genoss man das frische aus der ERZQUELL Brauerei und verweilte noch einige Stunden untereinander.

 

 

Berichterstattung von Klaus-Jürgen Griese 1.Vorsitzender SV Adler 09 Niederfischbach

SV ADLER 09 ERFREUT ÜBER DEN SCHIEDSRICHTER NACHWUCHS

Ex-DFB Schiedsrichter und 1. Vorsitzender des SV Adler 09 Niederfischbach Klaus-Jürgen Griese erfreut sich mit seinen Vorstandskollegen über den Nachwuchs im Schiedsrichterbereich. Gerade in den Situationen, wo ständig das Fußball Regelwerk geändert wird und so mach ein Schiedsrichter vieles über sich ergehen lassen muss (z.B. Fremdwörter welche im Duden noch gesucht werden) kann und muss ein Verein schon stolz sein wenn er noch genügend Schiedsrichter nachzuweisen hat. Ein Problem mit der SR Anzahl hat der SV Adler 09 noch nie gehabt, um aber für die Zukunft gut aufgestellt zu sein, haben nun zwei junge Schiedsrichter ihre Prüfung abgelegt und sich durch die Patenschaft erfahrener SR in verschiedenen Spielen, den offiziellen Schiedsrichter Ausweis erwerben können. Der 19 Jährige Eyüp Aldogan und der 21 Jährige Nils Hensel dürfen jetzt nicht nur Jugendspiele leiten sondern können bis zur A. Klasse WW.-Sieg eingesetzt werden. Dagegen hat der bereits erfahrene SR Max Fohr (SR seit 2015) auch erst 22 Jahre jung, den Fußballkreis WW-Sieg verlassen und ist aufgestiegen in die Bezirksliga. Hier wird er vom Fußball Verband Rheinland zu den Spielleitungen angesetzt. Jugendspiele stehen hier an bis zur B.-Jugend Regionalliga Südwest, des weiteren wird er als Schiedsrichter Assistent in der Verbandsliga und evtl. in der Oberliga Südwest seinen Einsatz finden. Klaus-Jürgen Griese (Niederfischbach) der seine DFB SR- Laufbahn 1992 mit dem Abschiedsspiel gegen Bayern München beendet hatte wünscht sich so sehr für den Fußballkreis WW-Sieg das es nochmal ein SR bis ins Oberhaus schaffen würde. Heute ist dies aber eine weite Durststrecke, denn der DFB Bereich möchte schon den 21 Jährigen in der Bundesliga sehen und der soll dann noch 20 Jahre Erfahrung mitbringen, wie soll das funktionieren? Ich wünsche unseren Schiedsrichtern viel Erfolg und gebe nur einen Tipp: Ein SR muss viel sehen und wenig hören.

 

Text: Klaus-Jürgen Griese

 

 

Foto v.l.n.r

Klaus-Jürgen Griese 1. Vorsitzender

Stefan Hensel Schatzmeister

SR-Max Fohr Aufsteiger FVB-Rhl.

SR-Nils Hensel Kreis WW-Sieg

Thomas Mettbach Geschäftsführer

Karsten Zöller Sportlicher Leiter

es fehlt: SR-Eyüp Aldogan


NEUZUGÄNGE DER ZWEITEN MANNSCHAFT

Berkemeier und Can verstärken die 2. Welle

Die Vorbereitung ist im vollen Gange und auch für unsere 2. Mannschaft gibt es tolle Neuigkeiten: Der neue Adlertrainer Markus Briel kann in dieser Saison auf zwei neue Spieler zurückgreifen.

Als ersten Neuzugang konnte ein alter Bekannter zurückgewonnen werden. Mit Philipp Berkemeier (27) kehrt eine unschätzbare Verstärkung zurück in das Otterbachtal. Schnelligkeit, Laufstärke und eine hohe Einsatzbereitschaft zeichnen Philipp aus, der in den letzten Jahren bei der SG Gehardshainer Land A-Klasse Erfahrung sammeln konnte. Er ist auf den Außenbahnen variabel einsetzbar. Nun ist er zurück und ist direkt ein wichtiger Teil der neu formierten Mannschaft. „Hab mich für euch entschieden, da ich ja schonmal für euch gekickt habe und mich damals schon wohlgefühlt hab und auch Bock hatte wieder für euch zu spielen!“, erklärt Philipp seinen Wechsel.

Schon am Ende der vergangenen Saison lernten wir einen weiteren Spieler kennen: Polat Can (26) hatte zu diesem Zeitpunkt eine harte Saison bei der SG Betzdorf II hinter sich gebracht und suchte nach einer neuen Herausforderung. „Ja, ich habe ja Probetraining gemacht und habe direkt gemerkt, dass die Mannschaft ein cooles und aufgeschlossenes Team ist, welches mich herzlich aufgenommen hat. Und ein Grund war der Herzog! Weil der ein cooler Typ ist, der mich angesprochen hatte!“, resümiert Polat. Mit Polat stößt ein technisch versierter und erfahrener Spieler zu unserer 2. Welle, so konnte er bei der SG Alsdorf, der SG Mudersbach-Brachbach und bei der SG 06 Betzdorf seine Erfahrungen in verschiedenen Spielklassen sammeln. Polat konnte sich sofort mit seiner offenen Art in die Mannschaft integrieren und ist im zentralen Mittelfeld einsetzbar.

Wir sind froh und stolz, dass wir die Spieler begrüßen können! Fühlt euch willkommen beim Adler, habt eine gute und verletzungsfreie Vorbereitung und habt eine schöne und erfolgreiche Zeit im Otterbachtal.


DIE NEUZUGÄNGE STELLEN SICH VOR

Die Vorstellungsinterviews mit den Neuzugängen unserer 1. Mannschaft




FÖRDERVEREIN IN OSTERSPAI

SV ADLER ON RHEINTOUR 2019

Vier Tage am schönen Rhein verbrachte jetzt der SV Adler 09 Niederfischbach mit seinem Förderverein und Vorstandsmitgliedern.
Im Hotel Lindenhof (Osterspai) wurden die Adlerfreunde vom (Wirt JÖRG) mit einem kühlem frischen Pils empfangen. Im Biergarten unter der Linde direkt am Rhein verbrachte man den Abend in einer geselligen Runde. Am Nächsten Tag ging es per Schiff ab Kamp Bornhofen mit der Loreley-Linie Rhine cruise to the Loreley nach Sankt Goar und anschließend mit dem Shuttlebus zur Loreley. Die Loreley ist ein Schieferfelsen im UNESCO-Welterbe des oberen Mittelrheintal bei Sankt Goarshausen, der sich am östlichen rechten Rheinufer 132 Meter hoch steil aufragend an der Innenseite einer Rheinkurve befindet. Nebenan ist die bekannte Freilichtbühne Loreley welche seit 1939 als Großveranstaltungen genutzt wird. Beim Vorsprung des Felsen hat man einen schönen Ausblick zur Burg Katz diese ist ein Anziehungspunkt vieler Touristen. Am Abend waren dann fußballerische Themen angesagt man verfolgte die Spiele der Deutschen Frauen Nationalmannschaft genauso wie die Spiele der Deutschen Herren U21Nationanmannschaft. Ein Wandertag wurde auch eingelegt über die leichte Erhöhung von Osterspai zur Schiffsfähre in Filsen. Hier ging es anschließend auf die andere Rheinseite zur ehemaligen Reichsstadt Boppard welche zum Rhein-Hunsrück-Kreis in Rheinland Pfalz gehört. Die Stadt ist ein staatlich anerkannter Fremdenverkehrsort und geprägt vom Weinanbau. Nach Besichtigung der Altstadt ging es an die Rheinpromenade zur Nr. 571 so wird auch ein Hotel genannt, hier verbrachte man den Tag in geselliger Runde. Mit vielen neuen Eindrücken aus der Rheinregion ging es am vierten Tag wieder zurück ins Heimatdorf Niederfischbach.

 

Text: Klaus-Jürgen Griese (1. Vorsitzender SV Adler 09 Niederfischbach)


TOLLE SPENDEN AN DIE ADLERJUGEND

C-JUGEND BEDANKT SICH FÜR EINE NEUE AUSRÜSTUNG

Vor allem unsere Jugend ist auf Unterstützung angewiesen! Unsere C1-Jugend, betreut von Dirk Leis und Leon Otterbach, spielt seit nunmehr zwei Jahren in der Leistungsklasse. Mehr als ein Grund beschenkt zu werden! Das dachten sich auch mehrere Sponsoren und kleideten die Mannschaft komplett neu ein: Neue Trikots wurden von der Metzgerei Schneider aus Freudenberg gesponsert. Die Trainingsanzüge mit Taschen wurden von zwei Privatsponsoren gespendet. Das Trainerteam und die Mannschaft bedanken sich auch im Namen des SV Adler Niederfischbach 09 für diese tolle Unterstützung. 


ADLER STARTEN IN DIE WINTERVORBEREITUNG

Topfit in das neue Kalenderjahr

Die lange Winterpause ist nun endlich vorbei. In dieser Woche starten unsere Seniorenmannschaften in die Vorbereitung. Trotz Schnee und Eis, möchten sich unsere Jungs optimal auf die zweite Saisonhälfte vorbereiten. Zu einer gelungenen Vorbereitung gehören natürlich auch attraktive Testspiele, die den Leistungsstand der Mannschaften aufzeigen sollen. Im Anschluss findet ihr die Daten der Vorbereitungsspiele. Natürlich sind eventuelle Spielausfälle oder -verlegungen bei diesen Witterungsbedingungen möglich.

 

1. Mannschaft 

 

02.02. SV Rothemühle in der Wurth-Arena um 15:00 Uhr

09.02. SV Netphen in der Wurth-Arena um 15:00 Uhr

16.02. SG Siegen-Giersberg in der Wurth-Arena um 15:00 Uhr

26.02. Rot Weiß Hünsborn II in der Wurth-Arena um 15:00 Uhr

27.02. DJK Friesenhagen in der Wurth-Arena um 19:30 Uhr

09.03. 1. Meisterschaftsspiel gegen SG Alsdorf I um 18:00 Uhr

 

 

2. Mannschaft 

 

03.02. HC Harbach in der Wurth-Arena um 14:30 Uhr

09.02. Sportfreunde Selbach in der Wurth-Arena um 13:00 Uhr

16.02. SG Steineroth II in der Wurth-Arena um 13:00 Uhr

24.02. TUS Bitzen in der Wurth-Arena um 14:30 Uhr

10.03. 1. Meisterschaftsspiel gegen SG Alsdorf II um 12:30 Uhr

 

3. Mannschaft 

 

09.02. Borussia Salchendorf II in Salchendorf (Zeitpunkt noch offen)

16./17.02. DJK Friesenhagen II in der Wurth-Arena (Zeitpunkt noch offen)

23.02. Wenden III in der Wurth-Arena um 13:00 Uhr

28.02. Rot Weiß Hünsborn III in der Wurth-Arena um 19:30 Uhr

10.03. 1. Meisterschaftsspiel gegen Vatanspor Hamm II (Zeitpunkt noch offen)


GESCHENKE FÜR DIE ADLERJUGEND

Perfekt ausgestattet dank Firma Wurth und Edeka Haupt

Ein vorweihnachtliches Präsent überbrachte stellvertretend für die Firma G. Wurth GmbH, Patrick Wurth in Form von neuen Trainingsanzügen für die E 2 Junioren des SV Adler 09 Niederfischbach. Die Kids waren völlig überrascht und freuten sich riesig über das neue Outfit. Somit ist man nun auch dank der ebenfalls gesponserten neuen Trikots der Firma Edeka neukauf Haupt Top ausgestattet. 

Ein großes Dankeschön ging an Patrick Wurth sowie Bianka Haupt für die Unterstützung.


TRAINERTEAM UM MARCO JOHN VERLÄNGERT

Ein weiterer Schritt in eine erfolgreiche Zukunft

Der SV Adler 09 Niederfischbach ist froh und stolz zu verkünden, dass das Trainerteam um Marco „Jogi“ John dem Verein und der 1. Mannschaft erhalten bleibt.

Für Marco ist es dann die vierte Saison im Otterbachtal. Die positive Entwicklung, die die Mannschaft in der Ära John genommen hat, ist unübersehbar und somit ist die Verlängerung umso erfreulicher. Der "Ur-Herdorfer", der auf einem guten Weg zu einem waschechten Föschber ist, kann auch im neuen Jahr auf sein hoch qualifiziertes Trainerteam zurückgreifen. Neben Adler-Urgestein Dirk Leis, wird Co-Trainer Timo Wüst weiterhin das Trainerteam unterstützen. Wir wünschen dem Team um Marco John eine erfolgreiche Zeit beim Adler. Mit der vorzeitigen Verlängerung ist die Mannschaft und der Verein bestens für die Zukunft vorbereitet - und wir freuen uns darauf! 

 

Bild (von links): 1. Geschäftsführer Maik Hadem, Co-Trainer Timo Wüst, Trainer Marco John, Co-Trainer Dirk Leis, Sportlicher Leiter Karsten Zöller (Bild von Christina Walther)


DER GROSSE KIRMESHEIMSPIELTAG

Die Adler-Trainer vor dem 1. Heimspiel der Saison

Die Niederfischbacher Kirmes öffnet ihre Tore und der Adler bestreitet traditionsgemäß sein erstes Heimspiel der Saison. Was will man mehr! Einer der Höhepunkte des Jahres steht kurz bevor und jeder Spieler und jeder Fan freut sich auf diesen Tag! Neben allen Traditionen und Vorfreuden auf diesen Tag, stehen natürlich zunächst rein sportliche Ziele im Vordergrund. Bevor die Spieler beruhigt und zufrieden ihr erstes Bier auf der Kirmes genießen dürfen, müssen zunächst wichtige Punkte erkämpft werden.

 

Den Anfang macht unsere 3. Mannschaft, die um 13 Uhr den Kirmesspieltag mit der Partie gegen die SG Malberg III eröffnet. Der Vorbericht vom Trainer unserer Dritten Torsten Leis:

 

„Kirmessamstag zu spielen ist in Föschbe schon Tradition. Man freut sich natürlich umso mehr, wenn man die 3 Punkte holt und ohne schlechte Laune die Kirmes genießen kann. Der Kader der 3.Mannschaft ist geschrumpft, so spielen ab dieser Saison Jan Torre und Markus Imhäuser für unsere 2. Mannschaft  und Leon Otterbach für die 1. Mannschaft. Des Weiteren beendete Niklas Zöller seine Karriere. Diese Spieler zu ersetzten ist nicht einfach, aber wir (Torsten Leis und Co-Trainer Daniel Schmidt) haben Spieler auf verschiedenen Positionen getestet und sind dadurch noch flexibler geworden. Ein weiterer positiver Punt ist, dass wir Spieler wieder einsetzen können, die letzte Saison nicht so oft, auf Grund von Studium und beruflichen Veränderungen, spielen konnten. Natürlich geht es nicht ohne Spieler der AH-Mannschaft: Spieler Markus "Hille" Briel bin ich sehr dankbar , dass er sich immer wieder bereit erklärt zu spielen. Schon fast zum Kader gehört Stephan Röcher, der auch immer zur Hilfe steht,wenn Not am Mann ist. Die SG Marlberg III hatte am ersten Spieltag spielfrei und hat vorher erst zwei Spiele absolviert, darunter das Pokalspiel gegen Hattert. Dieses wurde mit 2 3-verloren. Letze Saison absolvierte die Mannschaft den 10. Platz. Ich gehe natürlich von einem Heimsieg aus!

 

Ab 15 Uhr geht es für unsere 2. Mannschaft in das erste Spiel der Saison. Gast in der Wurth-Arena sind die Spfr. Selbach. Zum Spiel nun der 2. Mannschaftstrainer Michael Herzog:

 

„Die 2. Mannschaft empfängt zum Kirmesheimspiel die Sportfreunde aus Selbach. Mit den Sportfreunden Selbach ist ein etabliertes und spielstarkes C-Klassen Team in der Wurth Arena zu Gast, die in den letzten Jahren immer im oberen Tabellendrittel der C Klasse zu finden waren. Die Gäste aus Selbach haben sich weiterhin mit zwei erfahrenen Neuzugängen vom SV Betzdorf-Bruche noch verstärkt. Man sollte sich daher nicht durch die Auftaktniederlage der Sportfreunde Selbach blenden lassen und mit dem notwendigen Respekt und der richtigen Einstellung das 1. Meisterschaftsspiel angehen.  Um die 3 Punkte einzufahren wird die Mannschaft eine 120 prozentige Leistung gegen den ehemaligen Rheinlandligisten abrufen müssen. 

Das erste Heimspiel und dann am Kirmessamstag ist für jeden Spieler und die Trainer natürlich ein kleines Highlight im Rahmenspielplan wo man unbedingt dabei sein möchte. Da beißt man bei kleineren Blessuren und Verletzungen schon mal mehr auf die Zähne als sonst, weil sich niemand das Spiel entgehen lassen möchte und jeder auf einen Einsatz vor toller Kulisse brennt. Dies dürfte eigentlich für jeden Spieler Motivation genug sein, die 3 Punkte im Otterbachtal zu behalten. Mit einem Heimsieg im Gepäck lässt es sich anschließend auch auf der Kirmes besser feiern. 

Mit der Vorbereitung kann man leider nur bedingt zufrieden sein. Diese verlief eher durchwachsen, was allerdings auf die vielen verletzungsbedingte Ausfälle, Urlaube, Studium, Wechselschicht und Montage einiger Spieler zurückzuführen ist. In den Testspielen hat man phasenweise gesehen, zu was die Mannschaft in der Lage ist, wenn man als Einheit auftritt jeder ans Limit geht und jeder möchte sein Potenzial abrufen. Dies gilt es nun auch mal über ein komplettes Spiel zu zeigen. Bis auf die Langzeitverletzten Patrick Schäfer, Jonathan Zart und Christian Kunert hat wird sich die personelle Situation bis zum Saisonauftakt hoffentlich verbessern, aber wie bereits erwähnt, an Kirmessamstag beißt man mal noch mehr auf die Zähne.“ 

 

Zum Abschluss dann der sportliche Höhepunkt des Tages. Unsere 1. Mannschaft empfängt um 17 Uhr den SC Berod-Wahlrod. Zum Spiel Trainer Marco John:

 

"Das erste Heimspiel am Kirmes Wochenende ist traditionell etwas Besonderes für den ganzen Verein und macht es daher auch so schwierig, die Euphorie in der Mannschaft in Grenzen zu halten. Natürlich will man immer gewinnen, aber zum „Rummel“ ist es natürlich besonders wichtig und das kann dann schnell auch mal zur Belastung werden. Wir werden uns diese Woche so ruhig und normal wie möglich auf das Spiel vorbereiten, damit wir möglichst unaufgeregt am Samstag auftreten können.

Die Kadersituation entspannt sich leider noch immer nicht, ganz im Gegenteil. Stand heute gehe ich von einem zusätzlichen Ausfall von Justus Schomers aus. Justus musste am Sonntag verletzt ausgewechselt werden und sich am Montag in ärztliche Behandlung begeben. Da nützt aber kein Jammern, der Kader gibt genug Potential her um dies auszugleichen.

Berod ist sicher etwas unglücklich in die Saison gestartet. Auf einem nahezu unbespielbaren Platz, habe mir die Ansätze jedoch ganz gut gefallen. Ich erwarte sie auf unserem „Teppich“ noch ein ganzes Stück gefährlicher. Das wird ein Spiel auf Augenhöhe und die Tagesform bzw. der Wille wird entscheiden. Ich wünsche allen „Adler Mannschaften“ viel Erfolg am Wochenende und schöne Kirmestage."

 

Die Spieler sind vorbereitet und bis in jede Haarspitze motiviert. Jeder Adlerträger geht mit höchster Vorfreude in diesen Spieltag. Erlebt diesen besonderen Heimspieltag. Kommt zum Start der Niederfischbacher Kirmes in das Otterbachtal und kämpft mit unseren Jungs gemeinsam um die wichtigen Punkte. Natürlich ist in der Wurth-Arena für das leibliche Wohl gesorgt. Wir freuen uns auf diesen Tag – und natürlich auch auf eure Unterstützung. Bis Samstag. Pack mas! 

ES GEHT WIEDER LOS

Saisonstart für unsere 1. und 3. Mannschaft

Das lange Warten hat sich gelohnt – die Saison geht wieder los. Das harte Arbeiten der Vorbereitung hat ein Ende. Für unsere 1. und 3. Mannschaft geht es am kommenden Sonntag um die ersten Punkte der neuen Saison. Unsere 2. Mannschaft hat spielfrei.

 

Die Mannschaft um Trainer Marco John musste eine schwierige Vorbereitung hinnehmen. Urlaub, Verletzungen und sonstige Ausfälle machten es fast unmöglich eine erste Elf einspielen zu lassen. Der Tiefpunkt war am vergangenen Dienstag das Pokalaus gegen die zweite Mannschaft des VfB Wissen 1914 e.V.. Jedoch heißt es jetzt nicht, dass wir uns Sorgen um die Truppe machen müssen. Denn obwohl die Mannschaft im Pokal nicht ihr wahres Gesicht zeigen konnte und Trainer John einige Ausfälle zu beklagen hat, ist der Kader der 1. Mannschaft so stark, dass solche Tiefschläge kompensiert werden können. 

Der Gastgeber SG Neitersen Altenkirchen II spielte auch eine Vorbereitung mit Höhen und Tiefen, konnten aber ihren Pokalauftakt gegen den SSV Weyerbusch nach Elfmeterschießen gewinnen. Dass die Mannschaft der SG nicht zu unterschätzen ist, zeigte das letzte Aufeinandertreffen in der vergangenen Saison. Mit 3:1 verloren unsere Jungs gegen eine junge und spielstarke Mannschaft. 

Allen Widrigkeiten zum Trotz geht es für die 1. Mannschaft um einen guten Start in die Saison Die Mannschaft hat immer das Potential, die Kraft und die Mentalität das auch zu schaffen. Wir drücken dabei die Daumen! Anstoß ist um 12:30 Uhr auf dem Kunstrasenplatz in Altenkirchen

Für unsere 3. Mannschaft geht es gegen die 3. Mannschaft der SG Herdorf. Zurück in der D-Klasse geht es für die Mannschaft von Trainer Torsten Leis wieder um wichtige Punkte. Um 13 Uhr wird das Spiel auf dem Kunstrasenplatz in Herdorf angepfiffen. 

 

Wir wünschen beiden Mannschaften viel Erfolg bei ihren ersten Aufgaben. Geht mit errungenen Auswärtspunkten in die Kirmesheimspiele. Wie immer freuen sich alle Spieler und Verantwortliche auf rege Unterstützung aus der Heimat. 

FÖRDERVEREIN AUF REISEN

Adlerfreunde erkundeten den bayerischen Spassart

25 Freunde des Fördervereins vom SV Adler 09 auf Jahrestour 2018 in Richtung bayerischen Spessart.

Klaus-Jürgen Griese 1. Vorsitzender hatte wieder mal eine außergewöhnliche Reise zusammengestellt, und der Busfahrer Martin Eicher startete pünktlich am Donnerstag um 8:00 Uhr ab dem Hotel Fuchshof in Niederfischbach. Erstes Ziel war die Kurstadt Bad Salzhausen, die Heilquellen ist der Schatz dieser Stadt. Aus den Tiefen des Vulkangebietes Vogelsberg, das vor ca. 15 bis18 Mio. Jahren entstanden ist, stammt das Heilwasser dieser Stadt. Hier wurde ein reichhaltiges Frühstück im Cafe & Apart Pension bei Anja Schönhals in der Kurstr. 29 eingenommen. Anschließend ging die Fahrt weiter zum Staatl. anerkannten Erholungsort Frammersbach ins Landhotel-Gasthof Spessartruh im Herzen des Naturpark Spessarts. Im Tourismus hat sich Frammersbach in den letzten Jahren für Gesundheit und Fitness entwickelt. "Andre" Freitag, der Chef des Hauses begrüßte uns mit einem kühlem frischgezapften Pils. Ein Top Hotel mit 85 Betten, Barrierefrei mit Hallenbad, Sauna, Dampfbad, Whirlpool, Kegelbahnen, Sonnenterasse, Livemusik und verwöhnungsvolle Grillabende. Ein guter Ausgangspunkt um weitere Ziele zu erreichen wie z.B. Bad Orb, Steinau a.d.Str. Wertheim, Spukschloss Mespelbrunn oder Lohr am Main. Wir, die 25 Zwerge, landeten in der Schneewittchen Stadt Lohr am Main mit den vier türmigen Schloß das Spessartmuseum, Altstadt altes Rathaus, Mainschifffahrten, Muschelgasse oder wo wir eingekehrt sind ins KEILER Brauhaus mit dem besonderen Biergeschmack. Hier verbrachten wir einige feucht fröhliche Stunden bei strahlenden Sonnenschein bevor uns die Buslinie 8036, sowie der berühmte Taxifahrer KAYA bekannt durch seine Fahrten im Kreiselverkehr wieder nach Frammersbach zurückbrachten. Den vorletzten Tag wurden wir nach dem Frühstück vom Kutschen Meier mit 2 Pferde Planwagen abgeholt und es ging an den 8 km entfernten Ausee zur Fischerhütte ins Habichsthal hier machten wir Rast beim Friedhelm Noll. Es wartete auf uns ein Streifzug kulinarischer Art: Kreative Fischgerichte, verschiedene Grillgerichte & Steaks, sowie ein echtes Spessart-Vesper. Friedhelm und sein Team hatte alles fest im Griff und die gekühlten Blonden Gläser wurden ebenfalls nicht vergessen. Am Abend wurden wir wieder im Hotel von Tanja und Mareike bestens bedient und bei Musik und Tanz vergaßen wir das Fußballspiel der Nationalmannschaft. Am Sonntag war dann wieder die Abreise und ANDRE der Chef des Hauses war sehr traurig, denn die stimmungsvolle Adlergruppe hatte ihn verlassen, seine Worte am Bus..."Ihr habt endlich nochmal richtige Stimmung in unser Haus gebracht und wann kommt ihr wieder ???" Aber noch nicht genug, zu Hause im Hotel Fuchshof angekommen hatte Christina Chefin des Hotels für alle ein Essen vorbereitet und der Disco Rainer (bekannt auch unter Digitalis) brachte Stimmungsmusik in den Räumlichkeiten so das wir gemeinsam mit unseren inzwischen eingetroffenen Partnerinnen einen feucht fröhlichen Abschluss feiern konnten.

 

Text: Klaus-Jürgen Griese

Foto: Rainer Kessler

HEIMSPIELWOCHENENDE IN DER WURTH-ARENA

1. Mannschaft eröffnet den Spieltag am Samstag | 2. und 3. am Sonntag aktiv

Die Temperaturen steigen an, die Sonne kommt raus, der Frühling meldet sich zurück...also die besten Voraussetzungen um wunderbare Stunden in der Wurth-Arena zu verbringen! Am kommenden Wochenende geht es für unsere Jungs wieder um wichtige Punkte! 

 

Den Spieltag eröffnet dieses Wochenende unsere 1. Mannschaft, die es mit dem SC Berod-Wahlrod zu tun bekommt. Am Samstagabend um 18 Uhr möchte unsere 1. Welle den Schwung aus dem letzten überragenden Spiel gegen den Tabellenführer mitnehmen und wieder eine ähnliche Leistung den Zuschauern bieten. Mit dem SC Berod-Wahlrod kommt der Achtplatzierte ins Otterbachtal. Dass die Mannschaft nicht zu unterschätzen ist, ist jedem Spieler und Verantwortlichen bewusst. Für eine lange Zeit spielte die Mannschaft aus Berod an der Tabellenspitze, bis sich vor einigen Wochen ein leichter Negativtrend bemerkbar gemacht hat. So wurde aus den letzten fünf Begegnungen nur ein Spiel gewonnen. Im Hinspiel trennten sich der Adler und Berod 1:1. Bester Torschütze der Gäste ist Mario Pavelic mit acht Saisontoren. Adlertrainer Marco John kann fast auf den gesamten Kader zurückgreifen. Fehlen wird einzig Julius Otterbach, Patrick Schäfer und Erik Schmidt. Der langzeitverletzte Erik Schmidt hat am vergangenen Training zum ersten Mal seit einigen Monaten gemeinsam mit der Mannschaft trainiert. Wir freuen uns an dieser Stelle auf dein Comeback in der näheren Zukunft! Raphael Otterbach wird wieder zum Kader zurückkehren. Die Mannschaft ist heiß auf das Spiel und möchte den nächsten Sieg vor heimischen Publikum einfahren!

Für unsere 2. und 3. Mannschaft geht es am Sonntagnachmittag um ziemlich alles! Für unsere 3. Welle geht es um 12:30 Uhr gegen die zweite Mannschaft der SG Betzdorf. Das absolute Kellerduell in der C-Klasse. Die SG liegt punktgleich mit unseren Jungs auf dem letzten Platz der Tabelle. Einzig im Torverhältnis unterscheiden sich beide Mannschaften - und wie! Unsere Dritte hat zwar mit 15 Toren die wenigsten Tore der Klasse geschossen, jedoch ist die Defensive soweit gefestigt (48 Gegentore). Der Gegner aus Betzdorf musste schon 138 (!!!) Gegentore hinnehmen - alleine 23 Stück gegen den Spitzenreiter aus Friesenhagen. Mit einem Sieg könnten sich die Adlerträger wieder etwas an das rettende Ufer heran kämpfen. Wir drücken fest die Daumen! 

Um 14:30 Uhr geht es für die 2. Mannschaft von Trainer Michael Herzog gegen den VFB Wissen II. Auch für unsere Zweite geht es um entscheidend wichtige Punkte im Abstiegskampf. Es wird langsam Zeit sich zu belohnen und Siege einzufahren. Aus den letzten fünf Spielen konnte nur ein einziger Punkt mit nach Hause genommen werden. Der Rückstand auf den Relegationsplatz beträgt daher schon fünf Punkte. Die Mannschaft aus Wissen befindet sich derzeit mit Platz 7 im gesicherten Mittelfeld. Im Hinspiel trennten sich beide Mannschaften 1:1. Wir wünschen auch unserer Zweiten viel Erfolg bei ihrer schwierigen Aufgabe. 

 

Also raus aus dem Haus! Hin in die Wurth-Arena und erlebt mit unseren Jungs packende Spiele um wichtige Punkte in der Meisterschaft! Dazu könnt ihr die Sonne und vielleicht mehrere Getränke genießen. 

Wir sehen uns! Auf einen erfolgreichen Adlerspieltag!

 


VORSTELLUNG NEUZUGÄNGE SAISON 2018 / 2019

Michael Leis und Justus Schomers im Gespräch

Der SV Adler 09 Niederfischbach konnte sich zu einem frühen Zeitpunkt zwei absolute Top-Transfers für die neue Saison sichern. Wie schon berichtet wurde, werden Torjäger Michael Leis und Defensiv-Talent Justus Schomers den Adler in der kommenden Saison verstärken. Um die beiden Spieler näher vorzustellen, haben wir mit beiden kurze Gespräche geführt. Viel Spaß dabei! 

 

Michael Leis hatte eine lange und erfolgreiche Zeit beim Adler. Er durchging alle Jugendmannschaften und wurde ein wichtiger Bestandteil der 1. Mannschaft. Im Laufe der Jahre wurde aus Michael einer der besten Stürmer des Kreises. Das blieb auch anderen Mannschaften nicht verborgen und somit machte er sich auf den Weg über Freudenberg nach Wallmenroth, wo er bei beiden Mannschaften sich in der Bezirksliga erprobte. Wir sind sehr froh, dass Michael seine Schuhe wieder für den Adler schnürt. Ein solch herausragender Stürmer bringt eine enorme Erfahrung und herausragende Qualitäten ins Team.

 

Hallo Michi. Vorstellen müssen wir dich ja eigentlich nicht. Viele Jahre hast du für den Adler deine Schuhe gebunden, bevor du den Weg über Freudenberg nach Wallmenroth gemacht hast. Was hat dich dazu bewogen den Weg zurück ins Otterbachtal anzutreten?

 

Michael: Hallo erstmal! Zuerst möchte ich sagen, dass es keine leichte Entscheidung war Wallmenroth zu verlassen. Es war eine super Zeit, insbesondere der Aufstieg in die Bezirksliga und ich werde die Jungs echt vermissen. An dieser Stelle: viele Grüße Jungs und haut rein! Zuletzt war ich der älteste Spieler in der Mannschaft und dann denkt man langsam darüber nach wo die Reise noch hingehen soll. Und fest stand immer, beenden möchte ich meine Zeit in Fischbach. Da wo auch alles begonnen hat. Der Zeitpunkt war unklar, aber es gab da den ein oder anderen Föschber der gute Argumente hatte, dies jetzt zu tun!

 

Du warst jetzt einige Jahre kein aktiver Bestandteil des Adlers mehr. Wie hast du dich und wie hat sich die Mannschaft verändert zu dem Zeitpunkt als du den Verein verlassen hast?

 

Michael: Diese Frage ist extrem schwierig. Ich habe eine Menge Erfahrungen sammeln können. Sowohl in Freudenberg, als auch in Wallmenroth. Das Tempo in der Bezirksliga ist schneller, dadurch musste ich meine Lauffaulheit reduzieren 😉. Zum Adler kann ich natürlich nur meine Eindrücke äußern. Aktuell scheint das Zusammenspiel zwischen Trainer und Mannschaft sehr gut zu sein. Vom Prinzip sind es noch die gleichen wie damals, die sich persönlich wie auch spielerisch ebenfalls weiterentwickelt haben. Sehr schade finde ich den Abgang von Dennis Weller, mit dem ich gerne mal zusammen gekickt hätte.

 

Wie sind deine persönlichen Ziele für die neue Saison und was hast du mit der Mannschaft vor?

 

Michael: Mein persönliches Ziel mit der Mannschaft ist simpel - so lange es geht oben mitspielen!

Vielleicht wiederholen wir nochmal die spannende Zeit 2010/2011, als wir den Aufstieg nur knapp verpasst haben! 

Gerne möchte ich meine Erfahrungen die ich gesammelt habe an die jüngeren Spieler weiter geben!

 

Danke für das kurze Interview. Der verlorene Sohn kehrt zurück - Michi wir freuen uns sehr, dass du wieder ein Adler wirst! Auf eine tolle und erfolgreiche zweite Zeit beim SV Adler!

 

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Justus Schomers ist ein absoluter Top-Transfer für die Zukunft des SV Adler 09 Niederfischbach. Justus ist ein sehr talentierter Defensiv-Spieler, der sowohl Innen- als auch Außenverteidiger spielen kann. Er hat bereits Erfahrung in der Ersten Mannschaft gesammelt und als Captain der A-Jugend im Flecken auf sich aufmerksam gemacht. Auch mit ihm haben wir ein kurzes Gespräch geführt. 

 

Hallo Justus. Schön dich als Neuzugang für die neue Saison begrüßen zu dürfen! Was hat dich dazu entschlossen dich in der nächsten Saison dem Adler anzuschließen? Was hast du über den Verein oder die Mannschaft gehört?

 

Justus: Ich glaube, dass ich beim SV Adler Spaß am Fußball haben werde und mich außerdem gut entwickeln kann. Ich habe nur gutes von der Mannschaft gehört und auch schon einige Spiele gesehen und glaube dass wir in der nächsten Saison erfolgreich sein können .

 

Du bist Kapitän der A-Jugend bei der Fortuna Freudenberg. Wie würdest du dich fußballerisch beschreiben? Was sind deine Stärken?

 

Justus: Meine Stärke ist doch eher die Defensive. Ich bin gut im Zweikampf und ich habe für einen Verteidiger doch gute Schnelligkeit.

 

Was hast du dir für deine erste Seniorensaison für Ziele gesteckt?

 

Justus: In meiner ersten Saison bei den Senioren möchte ich den Übergang aus der Jugend erstmal gut hinbekommen und mich natürlich dann auch in die Mannschaft einspielen. Ich hoffe außerdem, dass wir mit der Mannschaft die Saison erfolgreich gestalten können .

 

Danke für das kurze Interview. Wir freuen uns auf dich in der neuen Saison! Bis dahin dir noch ein erfolgreiches und gesundes letztes Jugendjahr! Auf eine erfolgreiche Zukunft beim SV Adler!


ES GEHT WIEDER LOS

Auf geht's in das neue Spieljahr!

Die Vorfreude steigt...die Qualen der Vorbereitung sind vorbei...die Saison geht wieder los! Nach einer langen Winterpause, kämpfen unsere Seniorenmannschaften an diesem Wochenende um wichtige Punkte!

Dank des lang anhaltenden Winters, war an eine optimale Vorbereitung nicht zu denken. Die Mannschaften befanden sich mehr in Fitnessstudios, Turnhallen und auf dem Fahrradweg, als auf dem üblichen grünen Geläuf. Testspiele waren Mangelware und so werden die ersten Meisterschaftsspiele unserer Jungs umso interessanter und anspruchsvoller.

 

Unsere 1. Mannschaft um Trainer Marco John hatte das Glück noch relativ viele Testspiele absolvieren zu können. Die Testspiele waren jedoch eine einzige Achterbahnfahrt: Nach einem guten Start gegen die SG Muderbach Brachbach (3:2), verloren unsere Jungs der 1. Welle in einem turbulenten Spiel gegen den VfB Burbach mit 7:4. Daraufhin schlugen sie die 2. Mannschaft der Fortuna aus Freudenberg klar und verloren deutlich gegen unsere Freude der SG Herdorf mit 0:4. Ein wahrer Nackenschlag zu einem späten Zeitpunkt der Vorbereitung! Doch diese Niederlage fokussierte die gesamte Mannschaft, die Trainingsintensität wurde nochmals erhöht und zum Abschluss der Vorbereitung konnten die Sportfreunde Daaden hochverdient mit 3:1 geschlagen werden. Die Mannschaft ist vorbereitet, fit und hoffentlich auf den Punkt konzentriert, um am Sonntag die erste schwere Auswärtsreise vorzunehmen!

Der erste Gegner unserer 1. Mannschaft ist der SSV Weyerbusch, die sich zur Zeit auf dem 8. Tabellenplatz (23 Punkte) befinden. Weyerbusch konnte die gesamte Vorbereitung auf ihrem Platz trainieren und ist wahrscheinlich körperlich und technisch optimal für den Jahresauftakt vorbereitet. Ein harter Kampf erwartet unsere Mannschaft! Das Hinspiel gewannen die Adlerträger deutlich mit 4:0. Seit über neun Spielen konnte zudem die Mannschaft aus Weyerbusch keinen Sieg mehr gegen die Mannschaft aus Niederfischbach erringen. Diese Serie soll fortgeführt werden! Personell kann Trainer John größtenteils aus dem Vollen schöpfen. Fehlen werden leider Julius Otterbach (Knöchelverletzung), Moritz Klein (Knieverletzung), Sven Köhler (Knieverletzung), Erik Schmidt (Aufbautraining), Felix Böhmer (Urlaub) und Patrick Schäfer.

 

Das Spiel findet am Sonntag um 14.30 Uhr auf dem Kunstrasen in Weyerbusch statt.

 

Auch für unsere zweite Mannschaft verlief die Vorbereitung witterungsbedingt nicht optimal. Trainer Michael Herzog ist jedoch ein Fachmann dafür den Fitnesszustand der Mannschaft auch ohne den notwenigen Platz zu optimieren. Leider musste die zweite Mannschaft wieder mit personellen Engpässen und geringer Trainingsbeteiligung leben, die eine befriedigende Trainingsintensität nur schwierig herstellen lässt. Trotzdem geht unsere zweite Welle voller Selbstvertrauen und Geschlossenheit in die Restsaison. Jedes Spiel und jeder Punkt sind entscheidend, ob es für die Mannschaft wieder für den Klassenerhalt reicht.

Vor allem Spiele gegen die direkte Konkurrenten müssen gewonnen werden! Am Sonntag heißt der Gegner SG Wallmenroth II, der sich zur Zeit auf dem Relegationsplatz befindet. Mit einem Sieg kann sich unsere Zweite wieder vor Wallmenroth schieben. Ein wahrer Vorteil könnte es sein, dass auf Grund der Unbespielbarkeit des Wallmenrother Platzes das Heimrecht getauscht werden musste!

 

So findet das Spiel am Sonntag um 13.30 Uhr in der heimischen Wurth-Arena statt.

 

Unsere 3. Mannschaft startet in das neue Spieljahr mit einer wahren Herkulesaufgabe. Die Mannschaft um Trainer Torsten Leis kann sich im ersten Spiel des Jahres 2018 mit der DJK Friesenhagen messen. Die ungeschlagene Ausnahmemannschaft der C-Klasse befindet sich mit 10 Punkten Vorsprung auf den ersten Tabellenplatz. Vor allem für die Hintermannschaft unserer Dritten wird es wahrscheinlich ein arbeitsreicher Nachmittag. Mit 107 Toren (alleine 39 Tore von Janosch Schmallenbach) bildet die DJK den besten Sturm der Liga.

Die Mannschaft von Torsten Leis muss jedoch keine unnötige Angst vor der Partie haben, da sie schon im Hinspiel gezeigt haben, dass sie mit der Ausnahmemannschaft mithalten können. Mit einem knappen 0:1 verloren unsere Jungs das Hinspiel und waren wahrscheinlich eine der härtesten Aufgaben für den Tabellenführer. Ein Spiel was Mut macht! Unsere 3. Mannschaft kann in der Partie nur gewinnen und mit Leidenschaft, Entschlossenheit und etwas Glück auch was Zählbares mit nach Hause nehmen.

 

Um 14.30 Uhr wird das Spiel in Friesenhagen angepfiffen.

 

Die Mannschaften sind heiß und motiviert und wir wünschen uns, dass ihr es auch seid! Kommt vorbei und unterstützt unsere Jungs bei ihren schweren Aufgaben! Falls ihr ein Heimspiel schauen wollt, fiebert doch mit unserer 2. Mannschaft mit. Wenn ihr eher eine kurze Auswärtsfahrt in Kauf nehmen möchtet, könnt ihr unsere 3. Mannschaft unterstützt und wenn ihr den langen Weg nach Weyerbusch auf euch nehmen möchtet, drückt unsere 1. Mannschaft die Daumen!

 

Auf einen erfolgreichen Start in das neue Spieljahr!

 

 

 

LETZTES SPIEL DES JAHRES 2017

Adler-Mannschaften verabschieden sich mit Heimspielen in die Winterpause

Zum letzten Mal in diesem Fußballjahr begrüßt der SV Adler alle Fans, Unterstützer und Fußballinteressierte in der heimischen Wurth-Arena Niederfischbach zum Adlerheimspiel!

 

Alle drei Mannschaften aus dem Otterbachtal kämpfen um wichtige Punkte! Den Anfang macht unsere 2. Mannschaft, die es mit dem SG Malberg II zu tun bekommt. Malberg liegt derzeit im gesicherten Mittelfeld und hat vier Punkte Vorsprung auf unsere Jungs. Doch nach dem Punktgewinn gegen den Tabellenführer hat unsere Zweite Blut geleckt und möchte zur Winterpause weg von den direkten Abstiegsplätzen. Anstoß ist um 13 Uhr. 

Es ist wieder Derbytime in der Wurth-Arena! Neben den Spielen gegen Alsdorf und Herdorf, sind vor allem die Begegnungen gegen die Spfr. Daaden 1911 e.V. bekannt für heiße Duelle mit Kampf und Leidenschaft. Nach der bitteren Niederlage gegen die SG Meudt, heißt es für die Mannschaft um Trainer Marco John sich nochmal mit einem positiven Ergebnis aus dem Jahr zu verabschieden. Doch auch der Gast aus Daaden muss unbedingt punkten, da sich die Mannschaft derzeit auf dem Relegationsplatz befindet. Ein hartes Duell ist vorprogrammiert! Anpfiff ist um 15 Uhr. 

Der Abschluss des Spieltag und somit das wirklich letzte Spiel des Adlers im Jahre 2017 bestreitet unsere dritte Mannschaft, die es mit der Vertretung aus Daaden zu tun bekommt. Für die Mannschaft um Trainer Torsten Leis wird es eine harte Nuss, da sich die Zweite aus Daaden im oberen Tabellendrittel befindet. Doch mit einer Überraschung könnten sich die Adlerträger vom letzten Platz verabschieden. Start der Begegnung ist um 17 Uhr. 

 

Es geht um viel! 

Abstiegskampf, Derbyzeit, Wiedergutmachung und einen versöhnlichen Jahresabschluss! Kommt auch bei miesem Wetter in die Wurth-Arena und unterstützt unsere Jungs in Schwarz und Weiß!

ADLER ON TOUR

Adlermannschaften kämpfen um wichtige Auswärtspunkte

An diesem Wochenende kämpfen unsere Adlermannschaften um wichtige Auswärtspunkte. Bekanntlich haben unsere Jungs in dieser Saison Probleme in der Ferne - doch mit engagierten Leistungen soll was zählbares zurück nach Niederfischbach genommen werden. 

 

Den Anfang macht heute unsere dritte Mannschaft, die den Auswärtsspieltag somit eröffnet. Sie spielt am heutigen Samstag gegen den 1. FC Grünebach. Hierbei geht es um wichtige Punkte gegen den Abstieg! Das Spiel wird zu einem wahren Krimi im Abstiegskampf. Der Gastgeber ist, wie unsere Dritte, ein Aufsteiger in der C-Kreisliga und hat ebenso Schwierigkeiten sich in der höheren Klasse zurechtzufinden. Grünebach liegt mit 6 Punkten auf den letzten Tabellenplatz - einem Platz unter unserer Dritten. Jedoch muss man hinzufügen, dass sie ein Spiel weniger absolvierten. Die Mannschaft um Trainer Torsten Leis ist sich sicher, dass mit einem positiven Ergebnis der direkte Konkurrent auf Abstand gehalten werden kann. Hierfür ist eine deutliche Leistungssteigerung notwendig. Auch der Gegner aus Grünebach hat eine lange Negativserie hinter sich: Die letzten vier Spiele wurden allesamt verloren! Auf dem Rasenplatz in Grünebach kommt es somit zu einem harten Kampf bei dem sich die Mannschaft durchsetzen wird, die den größeren Willen und Zusammenhalt aufweisen kann. Anpfiff ist um 15:30 Uhr. Die Partie wird von Sportkamerad Eric Beutgen geleitet. Schaut vorbei und genießt schon heute hoffentlich großartigen Adler-Fußball!

 

Auf ein ähnliches Kellerduell muss sich unsere zweite Mannschaft einstellen. Wie schon in der letzten Woche spielt die Mannschaft von Trainer Michael Herzog gegen einen direkten Konkurrenten um den Klassenerhalt. Mit dem SV Betzdorf-Bruche muss unsere Mannschaft zu einem Neuling der B-Klasse. Derzeitig liegt Bruche mit zwei Punkten Vorsprung einen Platz vor unserer Zweiten auf Rang 11 der Tabelle. Wieder ein sogenanntes 6-Punkte Spiel für die zweite Welle! Nach den letzen bitteren Niederlagen wird es nochmal Zeit was zählbares zu holen. Die SG Mittelhof konnte nach dem Sieg mit unseren Zweiten gleichziehen. Mit einer erneuten Niederlage könnte man den Anschluss an das "rettende Ufer" verlieren. Daher gehen die Adler mit voller Energie in die schwierige Aufgabe. Dass sie unbedingt gewinnen wollen konnte man schon beim Abschlusstraining betrachten. Mit einer Trainingsbeteiligung wie lange nicht mehr geht man in das wichtige Spiel gegen den SV Betzdorf-Bruche. Wahrscheinlich kann Trainer Herzog auf einige starke A-Jugend Spieler zurückgreifen, die vor dem Debüt im Seniorenspielbetrieb stehen! Wir wünschen der Mannschaft und vor allem den Neulingen viel Erfolg bei der schwierigen Aufgabe! Ibrahim Özercan wird das Spiel um 14:30 Uhr anpfeifen. 

 

"Adler wollen am Sonntag der Asche trotzen" - die Überschrift der Rheinzeitung vom 27. Oktober zeigt die Marschrichtung von unserer 1. Mannschaft. Morgen geht es für die Männer um Trainer Marco John gegen den SV Stockum Püschen, den Tabellenletzten der A-Kreisliga. Dass das Spiel schwieriger wird als die Tabellensituation es deutlich macht, ist wohl beim letzten Adler-Spieler angekommen. Denn vor allem Mannschaften, die mit dem Rücken zur Wand stehen sind besonders gefährlich. Zudem trennte sich die Mannschaft aus Stockum von ihrem langjährigen Trainer und Torwart Nico Tzimas. Durch den neuen Trainer Dirk Mittler könnten neue Kräfte ausgelöst werden, die den Gastgeber aus dem Tabellenkeller bringen könnten. Unsere Mannschaft ist gewarnt und ist sich bewusst, dass sie mit voller Konzentration, Ernsthaftigkeit und höchstem Engagement in die Partie gehen muss. Alle Vorzeichen stehen auf einen großen Kampf. Einen Kampf den sich die Adler stellen wollen. Nach dem Sieg gegen den VfB Niederdreisbach will unsere Mannschaft einen weiteren wichtigen Schritt nach oben machen und sich mit einer Serie aus dem Spieljahr verabschieden. Verzichten muss Adler-Trainer John auf Lucas Bommer, Ralf Schmallenbach, Raphael Otterbach, Patrick Schäfer und die langzeitverletzten Steffen Christians, Marvin Kohlhaas und Erik Schmidt. Freuen dürfen sich beide Mannschaften auf einen sehr guten Spielleiter: Julian Jung wird die morgige Partie leiten. Anstoß ist um 14:30 Uhr. Es geht auf die Asche - weg vom heimischen "Teppich" - nun heißt es für unsere Jungs den Kampf anzunehmen und neben dem Platz dem Gegner zu trotzen!

 

Unterstützt unsere Mannschaften! Alle drei Mannschaften stehen vor wichtigen und schwierigen Aufgaben. Wie ihr zu den Spielstätten gelangt, könnt ihr wie immer über unseren Auswärtsfahrtplaner nachverfolgen. Folgt dem unteren Link um zu der Seite zu gelangen! Also setzt euch ins Auto, kommt vorbei und kämpft heute und morgen mit den Adlern auf fremden Plätzen!

ENDLICH WIEDER IN DER HEIMAT

Heimspieltag in der Wurth-Arena

Nach einer langen Zeit voller Auswärtsspiele, dürfen unsere Mannschaften morgen endlich wieder in der heimischen Wurth-Arena um Punkte kämpfen. 

 

Unsere 1. Mannschaft bekommt es morgen mit der Zweitvertretung der SG Neitersen zu tun. Die Mannschaft liegt zur Zeit auf dem sechsten Platz der Tabelle und konnte genauso viele Punkte wie der Adler sammeln (13 Punkte). Die SG Neitersen II ist der Minimalist der Kreisliga: Zum einen erzielten sie, zusammen mit der SG Daaden und dem VfB Niederdreisbach, die wenigsten Tore der Liga (sieben Treffer). Zum anderen aber stellen sie momentan die beste Abwehr der gesamten Liga. Nur zwei Gegentreffer mussten sie im Laufe der Saison hinnehmen. Ein unglaublicher Wert! In den letzten fünf Spielen verloren sie nur eine Partie (1:2 gegen Weyerbusch) und spielten drei (!!!) mal 0:0. Ein Ausrufezeichen setzte die SG am letzten Spieltag, als sie mit 3:0 die SG Alsdorf schlagen konnten. Ihr bester Torschütze ist Joshua Eitelberg mit zwei Saisontreffer. Nach der peinlichen Pokalvorstellung und den unglücklichen Auswärtsspielen in den letzten Wochen, ist unsere Mannschaft hoch motiviert endlich wieder ihr wahres Gesicht zu zeigen. Das Spiel wird von Schiedsrichter Marco Huber geleitet. Anpfiff ist um 15 Uhr. 

 

Vor dem Spiel unserer Ersten ist die 2. Mannschaft des Adlers gefordert. Unsere zweite Welle hat ein sehr sehr wichtiges Heimspiel vor der Brust. Gegen den Tabellennachbarn TUS Bitzen müssen unbedingt Punkte geholt werden. Der TUS liegt zwei Plätze vor unserer Zweiten. Nach drei Siegen gegen Mannschaften aus dem unteren Bereich der Tabelle (6:1 Offhausen, 2:1 Malberg II und 4:0 Wallmenroth II), verloren sie gegen Schönstein (8:0) und Dreschen. Herausragender Spieler und bester Torschütze der Gäste ist Rene Fröhling. Unsere 2. Mannschaft muss einfach an ihre starken Leistungen der letzten Wochen anknüpfen, denn mit solcher Einstellung und Kampfbereitschaft wird es ganz ganz schwierig Punkte gegen unsere Männer zu holen! Wir drücken euch die Daumen! Um 13 Uhr wird der erfahrene Schiedsrichter Bernd Lichtenthäler die Paarung (höchstwahrscheinlich überpünktlich) anpfeifen.

 

Wie bei jedem Heimspieltag, macht unsere Dritte den Abschluss. Um 17 Uhr empfangen sie die Sportfreunde aus Selbach, die mit 16 Punkten auf dem vierten Platz der Tabelle stehen. Außer gegen den Topfavoriten aus Friesenhagen und einer Punkteteilung gegen die Vertretung aus Alsdorf, gewannen sie alle ihrer letzten fünf Spiele. Mit fünf Treffern ist Tim Märzhäuser der beste Torschütze der Gäste. Für die Mannschaft von Trainer Torsten Leis heißt es endlich wieder Punkte zu holen! Was der Mannschaft Mut machen kann ist, dass alle vier geholten Punkte in der heimischen Wurth-Arena erzielt werden konnten. Punkte wären wichtig, da sich unsere Dritte auf dem Relegationsplatz befindet. Also Jungs, Punkte holen und Abstand vom Tabellenkeller erarbeiten! Maximilian Tillmanns wird die Partie leiten.

 

Alle Adler-Mannschaften vertrauen auf ihre Heimstärke und wollen Siege in der Wurth-Arena einfahren. Nur gemeinsam können die Mannschaften ihre Ziele erreichen. Was innerhalb der Mannschaften gilt, gilt natürlich auch außerhalb! Also kommt in das Otterbachtal, unterstützt die Adler-Teams und habt einen schönen Tag am Sportplatz!

 

Schwarz und Weiß ein Leben lang! Auf geht''s Adler!

WIEDER AUSWÄRTS

Adler kämpfen in der Ferne um wichtige Punkte

Die Mannschaften des SV Adler kämpfen am Wochenende um wichtige Punkte. Wie schon am letzten Wochenende sind sie auf fremden Plätzen zu Gast.

 

 

Den Anfang macht am heutigen Freitagabend unsere 2. Mannschaft, die es mit der Reserve des VfB Wissen zu tun bekommt. Im Wissener Stadion geht es für die Männer um Trainer Michael Herzog um ganz wichtige Punkte. Für Trainer Herzog sind es immer besondere Partien gegen den VfB, da er für diesen Verein mehrere Jahre seine Schuhe gebunden hat. Tabellarisch trennen beide Mannschaften nur drei Punkte voneinander. Wissen liegt mit zehn Punkten auf Rang 7 und unsere Zweite mit sieben Punkte auf Platz 9 der Tabelle. Nach einem Sieg über den 1.FC Offhausen und einem Unentschieden gegen die SG Malberg II, musste Wissen II drei Niederlagen am Stück hinnehmen (Wallmenroth II, Schönstein, Derschen). Bester Torschütze des Gastgebers ist Philipp Schumacher mit fünf Treffern in der laufenden Saison. Für unsere zweite Welle heißt es den Schwung aus dem Spiel gegen den Tabellenführer aus Fensdorf mitzunehmen. Denn obwohl das Spiel verloren wurde agierte man über weite Strecken auf Augenhöhe und zeigte eine kämpferisch starke Leistung. Der junge und gute Schiedsrichter Julian Jung pfeift die Partie heute Abend um 19:30 Uhr an. 

 

Am Sonntag geht es für unsere dritte Mannschaft um wichtige Punkte im Abstiegskampf. Die Mannschaft von Trainer Torsten Leis ist zu Gast bei der SG 06 Betzdorf II, die mit sechs Punkten auf Rang 11 der Tabelle stehen. Mit einem Sieg könnte unsere Dritte an der Betzdorfer Reserve vorbeiziehen. Mut könnte machen, dass die Mannschaft aus Betzdorf derzeit die schlechteste Abwehr der gesamten Klasse hat (32 Gegentreffer) und außer das Derby gegen AtA Betzdorf keines der letzten fünf Partie gewinnen konnte. Für unsere dritte Mannschaft heißt es den Auswärtsfluch zu besiegen und endlich mit Punkten zurück in das Otterbachtal zu kommen. Um 15 Uhr ist der Anstoss der Begegnung. Geleitet wird das Spiel von Volker Best. 

 

Leicht verspätet um 16 Uhr startet die Begegnung unserer 1. Mannschaft gegen den Tabellendritten aus Berod. Der SV Berod-Walrod hat 13 Punkte und ein Torverhältnis von 18:17 Toren. Nach den Siegen über Herdorf, Daaden und Weyerbusch mussten sie sich mit einem Unentschieden über Alpenrod zufrieden geben. In der letzten Woche verloren sie gar das Spiel gegen die SG Alsdorf. Die Mannschaft, die als Mitfavorit auf den Meistertitel gestartet ist, wird seit dieser Saison wieder von Thomas Schäfer trainiert. Schäfer ist auch der beste Torschütze seiner Mannschaft. Vor allem die Offensive ist das Prunkstuck von Berod: Pavelic, Stefan und Thomas Schäfer, Reidl sind Namen, die jede Abwehr in der A-Klasse aufhorchen lassen müssen. Trotzdem muss sich unsere Mannschaft nicht vor dem Gegner verstecken. Nach den unglücklichen Niederlagen gegen die direkten Tabellennachbarn aus Alsdorf und Lautzert, will die Mannschaft den Anschluss an die Tabellenspitze halten. Obwohl wahrscheinlich mehrere Stammspieler verletzungsbedingt ausfallen werden, geht die Truppe um Trainer Marco John mit viel Selbstbewusstsein in das Spitzenspiel. Nils Schneider wird die Partie leiten. 

 

Wer also am Freitag Abend oder am Sonntag Nachmittag Zeit und Lust hat kann gerne die Mannschaften unterstützen. Über jede Unterstützung würden sich die Spieler und Verantwortlichen freuen. Auf geht's Adler! Auf geht's um wichtige Auswärtspunkte!

AUSWÄRTSSPIELE FÜR DIE ADLERMANNSCHAFTEN

Schwierige Aufgaben auf fremden Plätzen

Am morgigen Sonntag kämpfen unsere Mannschaften auf fremden Plätzen um Punkte und haben schwierige Aufgaben vor sich.

 

Unsere dritte Mannschaft spielt auf dem Rasenplatz in Oppertsau gegen den FK Etzbach. Hier kommt es zu einem echten Kellerduell: Mit einem Spiel weniger hat der Gastgeber gleich viel Punkte (4) wie unsere dritte Mannschaft. Das Team von Trainer Torsten Leis konnte noch keine Auswärtspunkte erkämpfen – das soll sich morgen ändern. Wir wünschen der Dritten viel Erfolg! Anstoß ist um 15 Uhr. Das Spiel leiten wird Schiedsrichter Uwe De Vries.

Unsere zweite Mannschaft bekommt es mit dem Tabellenführer aus Fensdorf zu tun. Die SG Fensdorf stellt den besten Angriff der gesamten B-Klasse. Nach sechs Spielen konnte die Mannschaft schon 24 Tore erzielen. Die besten Torjäger der Gäste sind Robin Stockschläder (6 Tore) und Michael Becher (4 Tore). Die Mannschaften aus der unteren Tabellenregion wurden hoch geschlagen. Beispielsweise schlugen sie die Mannschaft der SG Wallmenroth II mit 5:0 und die des SV Betzdorf-Bruche mit 6:0. Am letzten Spieltag erlebten die Fensdorfer einen rabenschwarzen Tag und mussten sich der SG Elkenroth mit 5:1 geschlagen geben. Die eventuelle Unsicherheit muss das Team um Trainer Michael Herzog ausnutzen. Trotzdem ist es allen bewusst, dass eine absolute Spitzenleistung nötig ist, um mit einer wahren Abwehrschlacht Punkte mit nach Hause zu nehmen. Bitter ist der Ausfall unseres Dauerläufers Ammar Al Yousif, der sich beim letzten Spiel schwer an der Hand verletzte und mehrere Wochen pausieren muss. Gute Besserung nochmal an dieser Stelle. Aus dem 1. Mannschaftskader werden Felix Böhmer und Marcel Beulke die Zweite unterstützen. Schiedsrichter Niklas Heinze wird die Partie um 15 Uhr auf dem Hartplatz in Fensdorf anpfeifen.

Auch unsere 1. Mannschaft bekommt es mit einer schwierigen Aufgabe zu tun: Mit der Spvvg. Lautzert-Oberdreis bekommt es unsere Mannschaft mit dem Tabellenzweiten der A-Klasse zu tun. Der Gastgeber hat gleich viele Punkte wie der Adler, jedoch ein Spiel weniger. Nach der bitteren Derbyniederlage heißt es für den Adler wieder auf die Siegerstraße zu gelangen und mit einer absoluten Topleistung was aus Lautzert mit nach Hause zu nehmen. Die Mannschaft aus Lautzert hatte am letzten Spieltag spielfrei und konnten sich somit optimal auf das Spitzenspiel vorbereiten. Bei ihrem letzten Spiel konnten sie die SG Alsdorf deutlich mit 4:0 schlagen. Auch unsere Mannschaft hat keine guten Erinnerungen an die Auswärtsspiele in Lautzert der letzten Jahre. Deutliche Niederlagen mussten wir dort hinnehmen. Neben den ganzen negativen Argumenten muss unserer Mannschaft klar sein, dass sie mit einer konzentrierten und kämpferischen Leistung gute Chancen hat Punkte zu erlangen. Fußballerisch kann es unser Team mit jeder Mannschaft aus der A-Klasse aufnehmen. Trainer Marco John kann fast auf seinen gesamten Kader zurückgreifen und somit auf eventuelle Ausfälle und Spielstände reagieren. Einzig der Rot gesperrte Adler-Torwart Marvin Kohlhaas wird uns schmerzlich fehlen. Schiedsrichter Thomas Alt pfeift das Spiel um 15 Uhr auf den Rasenplatz in Lautzert an.

 

 

Wenn ihr Zeit und Lust habt, fahrt mit unseren Mannschaften in den Westerwald. Jede Mannschaft benötigt eure Unterstützung. Damit ihr wirklich auch ankommt haben wir euch eine Hilfestellung zur Verfügung gestellt. Die Neuerung findet ihr HIER. Also macht zunächst eure Kreuze für die Bundestagswahl und danach könnt ihr mit dem Adler um wichtige Auswärtspunkte kämpfen. Wir sehen uns!

HEIMSPIELE IN DER WURTH-ARENA

Altbekannte Gesichter, Lieblingsgegner und hoffentlich guter Fußball...

Endlich wieder Fußball in der Wurth-Arena! Unsere Seniorenmannschaften kämpfen im heimischen Otterbachtal um wichtige Punkte.

Den Anfang macht unsere zweite Mannschaft, die um 13:00 Uhr die Mannschaft der SG Wallmenroth II empfängt. Die SG ist vergangenen Jahr in die B-Kreisklasse aufgestiegen und erlebte einen durchwachsenen Saisonstart. Aus den vergangenen drei Spielen konnten die Gäste vier Punkte erringen. Nach einer Niederlage gegen die starke SG Fensdorf und einem beachtlichen Punktgewinn gegen die Sportfreunde Schönstein, konnten sie am letzten Spieltag sogar gegen den SV Adler Derschen mit 2:1 gewinnen. Die Tendenz zeigt somit nach oben. Das liegt auch daran, dass die Mannschaft oft mit erfahrenen Spielern aus dem 1. Mannschaftskader der Bezirksligamannschaft aufgefüllt wird. In den letzten Spielen war sogar ein altbekanntes Gesicht dabei: Der ehemalige Adler-Spieler Andreas Becher stand in dieser Saison oftmals im Kader. Wir würden uns freuen, wenn wir dich, Andi, im Otterbachtal begrüßen könnten! Bester Torschütze der Gäste ist Peter Bayer (2 Tore), der ebenfalls aus dem Bezirksligakader stammt. Unsere Mannschaft liegt einen Platz hinter den Gästen auf Platz 10 der Tabelle. Das letzte Heimspiel der Jungs verlief sehr zufriedenstellend und so geht die Mannschaft um Michael Herzog mit viel Selbstvertrauen in die Partie. Wir können uns auf ein spannendes und enges Spiel freuen! Schiedsrichter der Partie ist Stephan Andreas.

Um 15 Uhr steigt dann der Höhepunkt des Heimspieltags! Unsere 1. Mannschaft empfängt die Mannschaft der SSV Weyerbusch. Nach der herben Niederlage zum Start konnten sich die Adlerträger schnell festigen und belegen, nach zwei Siegen in Folge, einen guten dritten Platz in der Tabelle. In den letzten Spielen mussten unsere Jungs frühe Gegentreffer hinnehmen und sich zurück in das Spiel kämpfen. Wir hoffen, dass es am Sonntag früher auf die Siegerstraße geht und die Erste sich weiter an den Spitzenpositionen halten kann. Lieblingsgegner gibt es in der A-Kreisklasse normalerweise nicht, jedoch hat der Adler mehr als die die letzten acht Spiele gegen Weyerbusch nicht verloren. Damit das so bleibt benötigen unsere Jungs eine ähnlich starke Leistung wie gegen die SG Daaden. Die letzten Spiele der Gäste verliefen sehr durchwachsen: Gegen die Spvgg. Lautzert-Oberdreis, einen der Topfavoriten auf den Meistertitel, wurde mit 2:1 verloren. Auch die 5:1 Niederlage gegen die SG Alpenrod war ein herber Rückschlag. Dass die Mannschaft aus Weyerbusch auch anders kann, zeigte die Partie gegen die starke SG Alsdorf: Mit 4:1 wurden die Alsdorfer nach Hause geschickt. Bester Torschütze der Gäste ist Christian Klein mit drei Saisontreffern. Unsere Mannschaft sollte somit gewarnt sein, dass nur mit einer absoluten Topleistung was zu holen ist. Positiv stimmt, dass Trainer Marco John auf einen Großteil des Kader zurückgreifen kann. Verzichten muss John einzig auf Raphael Otterbach, Marcel Beulke, Patrick Schäfer, Felix Böhmer, Steffen Christians und Lucas Bommer. Das Spiel wird von dem guten Schiedsrichter Pascal Lichtenthäler geleitet.

Auch das Spiel unserer dritten Mannschaft ist ein absolutes Highlightspiel der Saison! Denn unsere Dritte bekommt es am Sonntag, um 17:00 Uhr, mit der Mannschaft der DJK Friesenhagen zu tun. Dass es sich um ein Highlightspiel handelt liegt zum einen daran, dass mit der DJK Friesenhagen der absolute Topfavorit der C-Kreisklasse zu Gast in der Wurth-Arena ist. In den ersten Saisonspielen wurden sie diesen Ruf auch mehr als gerecht! Sie holten neun Punkte aus drei Spielen mit einem unglaublichen Torverhältnis von 27:1 Toren. Welchen Abstand diese Mannschaft zu den übrigen in der C-Klasse hat, kann man auch bei der Torjägerstatistik erkennen: Wo Bernhard Germann und Kevin Schön die besten Torschützen unserer 3. Mannschaft mit jeweils einem Saisontor, sind, konnte Janosch Schmallenbach schon 9 (!) Tore erzielen. Eine unfassbar schwere Aufgabe liegt somit vor unserer Dritten, da die Mannschaft aus Friesenhagen wahrscheinlich auch in der B-Klasse im oberen Bereich mitspielen würde. Trotzdem ist alles möglich und mit viel Kampf und einer Leistungssteigerung zum Spiel in Daaden wird es auch für die DJK schwer Punkte in Niederfischbach zu holen. Was die Partie noch so besonders ist, dass wir uns auf zwei ehemalige Adlerspieler freuen dürfen: Stefan Hähner und Michael Reuber erlebten eine wunderbare Zeit in Niederfischbach und sind immer noch mit dem Adler tief verbunden. Rudolf Weigold wird die Partie leiten.

Kommt somit zum Sportplatz und erlebt drei Spiele voller Spannung, altbekannten Gesichtern, Lieblingsgegnern und hoffentlich guter Fußball! Bis Sonntag!  

AUSWÄRTSREISEN FÜR DIE ADLERTRÄGER

Vorberichte für den 3. Spieltag

Nach dem erfolgreichen Kirmesspieltag müssen unsere Adlermannschaften wieder auf fremden Plätzen um Punkte kämpfen. Unsere dritte Mannschaft muss im Daadetal antreten. Die Jungs bekommen es mit der SG Daaden II zu tun, die sich in dieser Saison nur der starken SG Alsdorf II geschlagen geben mussten. Am ersten Spieltag konnte AtA Betzdorf sogar mit 11:1 geschlagen werden. Die SG Daaden II ist im letzten Jahr, wie unsere dritte Mannschaft, aus der D-Klasse aufgestiegen, obwohl sie sich beim Entscheidungsspiel gegen den 1. FC Grünebach in der Wurth-Arena geschlagen geben mussten. In der vergangenen Saison konnten die Jungs der Dritten in Daaden mit 2:3 gewinnen, jedoch verloren sie ihr eigenes Heimspiel gegen sie mit 1:2. Bester Torschütze der SG Daaden II ist Felix Jung (4 Saisontreffer). Nach dem ersten Punkt ist die Mannschaft um Trainer Torsten Leis heiß auf den ersten Sieg in der C-Klasse. Schiedsrichter der Begegnung ist Karl Heinz Moog. Der Anstoß ist um 13 Uhr.

Unsere zweite Mannschaft ist nach dem klaren 4:0 Erfolg über den 1. FC Offhausen im Aufwind. Der Mannschaft um Trainer Michael Herzog war es von Anfang an klar, dass es in dieser Saison nur um den Klassenerhalt geht, da sind Siege gegen direkte Konkurrenten natürlich Gold wert. Normalerweise keiner dieser Konkurrenten ist die SG Malberg II. Doch die Vertretung der Rheinlandligamannschaft startete denkbar schlecht in die neue Saison. Am ersten Spieltag verloren die Malberger mit 2:3 gegen einen der Meisterschaftsfavoriten Sportfreunde Schönstein. Am zweiten Spieltag mussten sie sich dem ebenfalls starkem Adler Derschen mit 2:0 geschlagen geben. Durch die namhaften Gegner kann man die Niederlagen der Gastgeber nicht gut genug einschätzen. Deshalb kommt für unsere Zweite ein hartes Auswärtsspiel zu. Das liegt vor allem daran, dass Adler-Trainer Michael Herzog große personelle Probleme lösen muss. Gleich mehrere Spieler fehlen Herzog am kommenden Spieltag. Doch der Sieg am letzten Wochenende hat der Mannschaft Mut gemacht und sie fahren mit viel Selbstvertrauen und Kampfeslust nach Rosenheim. Die Partie wird um 15 Uhr von Schiedsrichter Marco Lierath angepfiffen.

Wie unsere dritte Mannschaft muss auch unsere erste Mannschaft in Daaden antreten. Nach der Auftaktniederlage in Meudt und dem Sieg am Kirmessamstag gegen die SG Herdorf steht unsere Mannschaft vor einem richtungsweisenden Spiel. Die SG Daaden galt bei vielen Trainern der A-Klasse als geheimer Favorit für den Meistertitel. Dies lag vor allem an den namhaften Neuzugängen und der erfolgreichen Vorbereitung. So starteten sie auch mit einem klaren 3:0 Sieg gegen die SG Alpenrod in die neue Saison. Doch am zweiten Spieltag verloren sie überraschend gegen die neuformierte SG Alsdorf mit 2:1. Wo der Weg der Jungs aus dem Daadetal hingeht ist genauso ungewiss, wie der Weg den die Adlerträger im Laufe der Saison gehen werden. Das Derby am Sonntag zwischen den beiden Teams ist somit ein erster Fingerzeig für die Richtung der beiden Mannschaften. Unserer Mannschaft ist es bewusst, dass es immer schwierig ist Punkte aus Daaden mitzunehmen. Der letzte Sieg datiert aus dem Jahre 2013. Fehlen wird Trainer Marco John vor allem Adler-Bomber Christopher Melles. Dennoch ist unsere Offensive so stark um selbst den besten Torschützen der letzten Jahre verkraften zu können. Der Sieg über Herdorf hat Lust auf mehr gemacht – Lust auf weitere drei Punkte in Daaden! Marco Huber ist der Schiedsrichter der Partie, die für 15 Uhr angesetzt ist.

Die Mannschaften benötigen die Unterstützung der Adler-Fans! Kommt nach Daaden oder nach Rosenheim und unterstützt die Teams bei ihren schwierigen Aufgaben!

NEUE KLEIDUNG FÜR DIE ZWEITE

Trainingsanzüge dank Pflegedienst Ermert

Die 2. Mannschaft bedankt sich für ihre neuen Trainingsanzüge. Finanziell unterstützt wurden unsere Jungs vom Häuslichen Pflegedienst Ermert. Am Samstag vor dem ersten Heimspiel in der Wurth-Arena wurden die neuen Trainingsanzüge feierlich präsentiert. Für diesen Anlass besuchte uns der Geschäftsführer Klaus Ermert, so konnte sich unsere Zweite persönlich für die neue Ausstattung bedanken.

 

Obere Reihe (von links nach rechts):  Sponsor Klaus Ermert, Betreuer Jens Durst, Tilo Buchen, Marvin Klos, Lukas Rosenthal, Jan Jakobsen, Jonathan Zart, Philipp Hoffmann, Christian Kunert, Ralf Schmallenbach, Co-Trainer Markus Briel, 1. Vorsitzender Klaus-Jürgen Griese

Untere Reihe (von links nach rechts): Toni Morgenschweis, Stefan Schreiber, Steffen Wüst, Moritz Klein, Stefan Grimmig, Ammar Al Yousif, Trainer Michael Herzog, Bastian Wüst

KIRMESSPIELTAG

Adler lädt zur Heimspiel- und Kirmeseröffnung

Am kommenden Samstag ist es wieder soweit! Zur Eröffnung der 457. Föschber Kirmes lädt der SV Adler zum ersten Heimspiel der Saison.

Den Start in die neue Saison haben sich unsere Männer deutlich anders vorgestellt – am ersten Spieltag konnte keine Adlermannschaft Punkte erzielen. Die dritte Mannschaft verlor ihr erstes Spiel in der C-Kreisliga gegen die SG Honigsessen / Katzwinkel II mit 0:1. Auch die zweite Mannschaft musste sich gegen die Erstvertretung der SG mit 0:2 geschlagen geben. Die größte Überraschung erlebte jedoch unsere erste Mannschaft, die ihre Auftaktpartie mit 3:5 gegen die SG Meudt verlor. Für alle drei Mannschaften heißt es nun die Niederlagen zu vergessen und mit Selbstvertrauen und Leidenschaft in die ersten Heimspiele der Saison zu gehen. Welcher Zeitpunkt dient für eine Wiedergutmachung besser, als am legendären Heimspieltag am Kirmessamstag?

 

Zum Auftakt spielt unsere 3. Mannschaft gegen die SG Herdorf II. Um 13 Uhr pfeift Schiedsrichter Andreas Hähner die Partie in der Wurth-Arena an.

In der vergangenen Saison belegten die Gäste den zweiten Platz der C-Kreisklasse und erreichten das Endspiel des Bitburger-Kreispokals der C/D-Klasse. Beim ersten Spieltag der neuen Saison musste sich die Mannschaft um Trainer Stephan Romschinski der SG Alsdorf II mit 0:2 geschlagen geben. Somit kommen die Jungs aus dem Hellertal schon mit einem gewissen Druck in das Otterbachtal. Die Jungs der dritten Mannschaft gehen natürlich hoch motiviert in ihr erstes C-Kreisklassen Heimspiel und wollen ihre ersten Punkte in der neuen Klasse holen. Außer Niklas Zöller stehen SVIII-Trainer Torsten Leis alle Spieler zur Verfügung. 

Die zweite Mannschaft des Adlers bekommt es um 15 Uhr mit dem 1. FC Offhausen zu tun. Vor kurzem trafen die beiden Mannschaft im Kreispokal aufeinander. Dort mussten sich die Jungs der zweiten Welle mit 1:4 geschlagen geben. Auch wenn die Pokalniederlage und der erste Spieltag nicht erfolgreich verliefen kann man sicher sein, dass unsere Männer mit höchstem Engagement in das erste Heimspiel gehen. Zumal sie sich bewusst sind, dass mit dem 1. FC Offhausen ein direkter Konkurrent um den Klassenerhalt in die Wurth-Arena kommt. Alles andere als ein Sieg wäre somit eine Enttäuschung. Letzten Sonntag mussten sich die Gäste dem SV Adler Derschen mit 1:3 geschlagen geben und sind so wie unsere zweite Mannschaft im Zugzwang. SVII-Trainer Michael Herzog möchte sich für die Pokalpleite revanchieren; weiß aber um die Stärke der Gäste. Nach dem letzten Duell gegen die SG Honigsessen / Katzwinkel sind einige Spieler angeschlagen aus dem Spiel gegangen. Herzog möchte das kommende Training so dosieren, dass alle wieder fit und einsatzfähig zum Lokalderby sind. Herzog sieht den Zustand seiner Mannschaft trotzdem positiv: „Sofern die Mannschaft an ihre Leistungsfähigkeit geht und das volle Pensum auf den Platz bringt, das in ihr steckt, sind wir in der B-Klasse konkurrenzfähig und können für jede Mannschaft unangenehm werden“. Die Partie wird von Sportkamerad Erhard Weber geleitet.

Zum Abschluss des Kirmesspieltags spielen die Jungs der 1. Mannschaft gegen die Freunde der SG Herdorf. Wie schon im letzten Jahr treffen beide Mannschaften ausgerechnet beim ersten Heimspiel der Saison aufeinander. Die Spiele gegen den ehemaligen Verein unseres SVI-Trainers Marco John sind immer von vielen Emotionen und Toren geprägt, so konnte beispielsweise am letzten Kirmesheimspiel mit 5:3 gewonnen werden. Für die Gäste ist es die erste Partie in der noch jungen Saison. Die Vorbereitung der Herdorfer verlief sehr wechselhaft. Neben Siege gegen den TuS Alchen (4:0) und SV Borussia Salchendorf (5:1), mussten die Gäste auch bittere Niederlagen, wie gegen die SG Hickengrund (2:5) und die SG Elkenroth (1:2), einstecken . Die Partie wird um 17 Uhr von Ulrich Fenstermacher angepfiffen.

 

 

Wir wünschen den Mannschaften erfolgreiche Heimspiele! Lasst die Punkte im Otterbachtal und startet in die Kirmestage mit wichtigen drei Punkten. Falls ihr die Mannschaften bei ihren schwierigen Aufgaben unterstützen und euch langsam in die passende Kirmeslaune begeben möchtet, kommt in die Wurth-Arena und erlebt einen Tag voller Fußball und Emotionen.

LOSGEWINN FÜR DEN ADLER

Lederbälle der Postbank für die Adlerjugend

Großer Gewinn für den SV Adler 09 Niederfischbach! Der Adler konnte zehn Lederbälle gewinnen, die aus dem großen Lostopf der Postbank Finanzberatung und der BHW Bausparkasse AG stammten. Die Postbank Finanzberatung AG ist, mit rund 2,8 Millionen Kunden und 3,6 Millionen Bausparverträgen, eine der größten Bausparkassen in Deutschland. In einem Gewinnspiel wurden jetzt 10 x 10 Postbank Lederbälle an Fußballvereine verlost.

Geschäftsführer Maik Hadem (SV Adler 09) hatte durch seine Teilnahme das große Glückslos gezogen. Der SV Adler 09 Niederfischbach konnte heute am 16.08.2017 in der Postfiliale Niederfischbach, unter den Augen der Filialleiterin Frau Rosemarie Griese, und Herrn Frank Ebener, dem anwesenden selbstständigen Finanzpartner und Bezirksleiter der Postbank Finanzberatung AG, zehn Postbankbälle entgegennehmen. 

Sehr erfreut zeigte sich auch der 1. Vorsitzende Klaus-Jürgen Griese des SV Adler 09 Niederfischbach. Maik Hadem und Klaus-Jürgen Griese waren sich sofort einig darüber, dass die Jugendabteilung diese wunderschönen Bälle erhalten soll. Hier hat man wieder gesehen, dass auch die kleinen Amateurvereine einen Stellenwert im Fußballbereich einnehmen. Schmunzelnd verabschiedete Maik Hadem den Finanzberater Frank Ebener mit den Worten: "Wir werden weiterhin am Ball bleiben und beim nächsten Wettbewerb wieder mitmachen, sie wissen ja jetzt Herr Ebener, wo die Postfiliale in Niederfischbach ist."

 

Foto v.l.n.r.

Maik Hadem, Geschäftsführer SV Adler 09

Frank Ebener, Finanzberater Postbank AG

Rosemarie Griese, Filialleiterin Post Niederfischbach

Klaus-Jürgen Griese, 1. Vorsitzender SV Adler 09